Hier finden Sie uns:

Uthleben Heimatgeschichte
Hahnstr. 2
99765 Uthleben

Telefon: 3633360400 3633360400

E-Mail: d.junge57@gmail.com

Auf dieser Seite wird über Ehrungen und Auszeichnungen, die  unseren Mitbürgern zu teil wurden, berichtet:

 

 

Fritz Lehmann

 

Medieninformation 188/2017
Ministerpräsident Bodo Ramelow überreicht Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland für außerordentliches ehrenamtliches Engagement
Am Dienstag, 17. Oktober, um 14 Uhr, überreicht Ministerpräsident Bodo Ramelow im Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei in Erfurt im Auftrag des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier vier Thüringern, die sich durch ihr außerordentliches ehrenamtliche Engagement verdient gemacht haben, das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Geehrt werden Dr. Hartmut Krebs aus Weimar, Fritz Lehmann aus Uthleben, Peter Pabst aus Frankenhain und Dr. Gerhard Zimmer aus Schmalkalden.
Fritz Lehmann, langjähriger, ehrenamtlicher Bürgermeister von Uthleben, erhält das Verdienstkreuz am Bande für seine großen Verdienste in der Kommunalpolitik, wo er insgesamt 23 Jahre mit Tatkraft und Ideenreichtum Bleibendes für seinen Heimatort leistete. Sein wichtigstes politisches Ziel war, den Bürgerinnen und Bürgern attraktive Zukunftsperspektiven zu eröffnen und aus den zahlreichen Problemen des Dorfes Chancen entstehen zu lassen. Ihm war bewusst, dass nur durch die Verbesserung der Lebensbedingungen der Abwanderung junger Menschen Einhalt geboten werden konnte. Nur eine Gemeinde mit einer guten Infrastruktur und einem lebendigen gesellschaftlichen Leben würde den gesellschaftlichen Wandel meistern.
Dank des Engagements von Fritz Lehmann hat sich in Uthleben seit der Wiedervereinigung ungeheuer viel getan. Die Gemeinde wurde mehrfach in das Thüringer Programm zur Dorferneuerung und -entwicklung aufgenommen und erhält bis Ende 2017 weitere finanzielle Mittel. Seither wurden viele Infrastrukturmaßnahmen durchgeführt, von Kanal- und Straßenbaumaßnahmen über die Erneuerung der Trinkwasserversorgung bis zur Elektroenergieversorgung. Die Kindertagesstätte wurde saniert, eine Friedhofskapelle errichtet, das Freibad erhalten, Spielplätze geschaffen. Ein neuer Radweg zwischen Uthleben und Heringen sorgt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr, insbesondere für Schulkinder.

Margt Aurin

 

Verdienstmedaille verliehen

Bundespräsident Christian Wulff hat auf Vorschlag der Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht an Margit Aurin aus Uthleben die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Gestern wurde die Ehrung in Erfurt vorgenommen...

 

Sozialministerin Heike Taubert überreichte im Auftrag des Bundespräsidenten die hohe Auszeichnung an Margit Aurin. BdV-Landesvorsitzender Egon Primas und der Bürgermeister von Uthleben, Fritz Lehmann, gehörten zu den ersten Gratulanten

 

iDie Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit Heike Taubert hatte gestern im Barocksaal der Thüringer Staatskanzlei die Überreichung vorgenommen. Margit Aurin erblickte in Lodz (Schlesien) am 30.01.1942 das Licht der Welt. Nach ihrer Flucht 1945 kam ihre Familie in das Lager in Rothesütte. Nach einem längeren Aufenthalt zog sie mit ihrer Mutter nach Uthleben, wo sie auf die Heimkehr des Vaters aus der Kriegsgefangenschaft wartete. Endlich Ende 1949 war es soweit, der Vater war daheim.

Nach der Schule und einem schweren Anfang begann sie eine Lehre als Schneiderin. In diesem Beruf arbeite sie ein paar Jahre, danach und nach der Geburt ihrer Tochter wirkte sie im Kali Rechenzentrum Nordhausen. Sie nahm immer aktiv an dem gesellschaftlichen Leben ihres Dorfes teil. Engagierte sich für das Gemeinwohl und half in vielen Situationen. Ihr liegt bereits sei vielen Jahren das Schicksal der Vertriebenen besonders am Herzen.

Nach der Wende engagierte sie sich aktiv bei der Gründung des Bundes der Vertriebenen Kreisverband Nordhausen. Als Ortsvorsitzende des Ortsverbandes Uthleben gestaltete sie das Vereinsleben bestimmend mit.


Durch ihr Engagement ist es gelungen, einzigartige Veranstaltungen für die Vertriebenen des Orts- und auch Kreisverbandes zu organisieren und mit zu erleben. Ihre vereinswirksamen Tätigkeiten kommen allen Heimatvertriebenen zu Gute. Sie ist immer ansprechbar, die Gestalterin des Vereinslebens des Ortsverbandes Uthleben und eine immer offene Ansprechpartnerin für die Mitglieder des Kreisverbandes, sowie des Kreisvorstandes.

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Familie Hagemeister

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Uthleben Heimatgeschichte